Pferdezeitung - Die Welt der Pferde

Online-Pferdemagazin - wchentlich
Online-Pferdemesse - Wo die Pferdeleute sind

Artikel, Rezensionen, Tips, Inserate, Infos

Informationen, Produkte und Dienstleistungen

 Wochenmagazin · Die ganze Welt der Pferde
16. Jahrgang · aktuell  Ausgabe 812

Hier       kostenlos und beliebig viel inserieren!


 
17:34  +++ Presseinformation +++ Ankumer Dressur Club +++ ...

 News: FN-aktuell vom 31.10.13
 Presse-Info: Second Interview ...
 Sonstiges, z.B. ... 2013/2014 des DKThR ...


    Magazin: jeden Montag neu
Neu:   Trick mit Tröte
Über Problempferde und Kommunikation

   

 ›RSS     Menü    Hilfe-FAQ   Login      Bücher    Notizen    Presse    Termine    Leserbrief 

 
  Heute neu
  Magazin 
  Pferdemarkt
  Anzeigenmarkt
  Messe
  Artikel
 Archiv
 Bachblüten
 Berichte
 Editorials
 Kunstgalerie
 Rasseportraits
 Rezensionen
 Tips
 Titelgalerie
 Zufallstitel
 Bildmaterial
 Bildschirmschoner
 Cartoons
 Comics
 Fotoalben
 Kalender
 Postkarten
 Poster
 Puzzles
 Informationen
 EWU-Presseticker
 FN-aktuell
 FN-Ergebnisdienst
 FN-Presseticker
 FN-Turniervorschau
 Leserbriefe
 Links
 Pferdenamen
 Presseinfos
 Suchstatistik
 Terminliste
 Terminkalender
 Zitate
 Besucheraktionen
 Anzeige aufgeben
 Kontaktformular
 Login
 Link eingeben
 Notizen
 Pferd verkaufen
 Presseinfo neu
 Termin eingeben
 Hilfe + Antworten
 Einführung
 FAQ
 Übersicht
 Geschäftliches
 Autorenhinweise
 Impressum
 Konditionen
 Kontaktformular
 
  Mitteilung · Mitteilung 15964
 Menü Mitteilung
 Mitteilung 15964 
 Aktuell  Editorial  Neue Mitteilung
  Suche  EWU-Presseticker  FN-aktuell  FN-Ergebnisdienst  FN-Presseticker
 FN-Turniervorschau
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
  Gesamttext
  Lesezeichen
  Magazin
  Magazin
  Magazin

Mitteilung 15964


  vorige Mitteilung   Übersicht Mitteilungen   nächste Mitteilung

Februar 2012
Mitteilung    15964 vom 08.02.12 Dressur FN-aktuell vom 08.02.12
FN-Abt. Öffentlichkeitsarbeit Susanne Hennig 02581/6362-190   E-Mail » Internet

Dressur

Piaff–Förderpreis Sichtunglehrgang 2012

15 Paare für Serie ausgewählt

Warendorf (fn–press). Zum zwölften Mal fand am Wochenende der Sichtungslehrgang zum Piaff–Förderpreis statt. Trotz klirrender Kälte reisten Grand Prix ambitionierte, junge Dressurreiter aus ganz Deutschland ins Bundesleistungszentrum des Deutschen Olympiade–Komitees für Reiterei (DOKR) nach Warendorf, um sich dem Urteil von Richtern, Trainern und Mitgliedern des DOKR–Dressurausschusses zu stellen.

Mit 29 Paaren im Training blieb die Beteiligung jedoch etwas hinter der des Vorjahres zurück. Das stärkste Kontingent stellte das Rheinland mit acht Paaren, je sieben Paare kamen aus Hessen und Bayern. Andere starke Verbandsbereiche wie Schleswig–Holstein, Hannover oder Weser–Ems fehlten dagegen in diesem Jahr. „Der gesamte Norden war überhaupt nicht vertreten“, sagte Bundestrainer Holger Schmezer (Verden). „Das ist schon enttäuschend.“ Auch was die Leistungen beim Vorreiten des Kurz Grand Prix betraf, kamen die Teilnehmer in diesem Jahr nicht ganz an die Vorjahresergebnisse heran. 2011 hatte Kristina Sprehe mit Desperados das Feld mit 74,797 Prozentpunkten dominiert. „Man kann aber nicht damit rechnen, jedes Mal ein solches Ausnahmepaar dabei zu haben“, sagte Schmezer.

Am besten schnitt in diesem Jahr Stella Charlott Roth (Alsbach–Hähnlein) mit Diva Royal in der abschließenden Trainingsprüfung ab. Die ehemalige Mannschaftseuropameisterin der Jungen Reiter verpasste nur knapp die 70er Marke (69,612 Prozentpunkte). „Das Paar hat heute allerdings auch keinen besonders guten Tag erwischt“, sagte Schmezer. So sei für ihn und seine Kollegen Jürgen Koschel (Hagen a.T.W), der zuständige Bundestrainer der U25–Reiter und Disziplintrainer Jonny Hilberath (Scheeßel), neben der Leistung beim Prüfungsreiten auch der Trainingseindruck, den die jungen Paare hinterlassen haben, entscheidend.

Besonders erfreut waren die drei Trainer über einige neue, vielversprechende Paare, die erstmals beim Piaff–Förderpreis–Lehrgang in Warendorf dabei waren. Zu ihnen zählt zweifellos die Triple–Europameisterin der Jungen Reiter, Sanneke Rothenberger (Bad Homburg). Die 19–Jährige erzielte mit Deveraux OLD das drittbeste Ergebnis im Kurz–Grand Prix (68,295) und lag damit dicht hinter Roth und ihrer EM–Teamkollegin Annabel Frenzen (Krefeld) mit Cristobal (68,372). Ebenfalls in vorderer Reihe spielte auch in diesem Jahr wieder Fabienne Lütkemeier (Paderborn) im Sattel von Qui Vincit Dynamis mit. Sie teilte sich mit Victoria Michalke (Isen) mit Queeny den vierten Platz (67,209).

Zu verdanken ist die Piaff–Förderpreis–Serie, die sich inzwischen fest etabliert hat, der Liselott Schindling–Stiftung zur Förderung des Dressurreitsports. Auch nach dem Tod des Initiators und einstigen Förderers der Serie, Klaus Rheinberger, wird die Serie in diesem Jahr fortgesetzt. Insgesamt konnten sich 15 Paare für die Teilnahme an den Sichtungsturnieren empfehlen. Dies sind (in alphabetischer Reihenfolge): Ann–Kristin Dornbracht (Iserlohn/ WEF) mit Lancelot, Annabel Frenzen (Krefeld/RHL) mit Cristobal, Jan Herrmann (Nidderau/HES) mit Rosebud, Victoria Hörnke (Heusenstamm/HES) mit Donna Cantara, Fabienne Lütkemeier (Paderborn/WEF) mit Qui Vincit Dynamis, Stephanie Jansen (Korschenbroich/RHL) mit Pretender, Lisa–Marie Klössinger (Aicha v. Wald) mit New Lord, Louisa Lüttgen (Kerpen) mit Lamborghini, Viktoria Michalke (Isen/BAY) mit Queeny, Stella–Charlott Roth (Alsbach–Hähnlein/HES) mit Diva Royal, Sanneke Rothenberger (Bad Homburg/HES) mit Deveraux OLD und Wolke Sieben, Kirsten Sieber (Dortmund/WEF) mit Charly WRT, Franziska Stieglmaier (Roth/BAY) mit Ronaldo und Katharina Winkelhues (Köln/RHL) mit Wise–Guy.                                                                          Hb

Nachwuchspferde Grand Prix für drei weitere Jahre gesichert

Dressurserie heißt nun „Louisdor–Preis“

Warendorf (fn–press). Die Zukunft des Nachwuchspferde Grand Prix ist gesichert. Als neuer Sponsor wird die Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung (Kronberg) die Dressurserie in den kommenden drei Jahren unterstützen. Über die Qualifikationen auf den Turnieren in Hagen, Hamburg, Balve, Heroldsberg und Donaueschingen führt der Weg ins Finale, das in der Frankfurter Festhalle kurz vor Weihnachten ausgetragen wird.

Bundestrainer Holger Schmezer kommentiert den Fortbestand des Nachwuchspferde Grand Prix mit Begeisterung: „Die Serie hat sich in den vergangenen fünf Jahren als sehr sinnvoll erwiesen. Sie schließt die Lücke zwischen dem Nürnberger Burg–Pokal auf St. Georg–Niveau und dem Grand Prix–Sport.“ Gedacht ist der Nachwuchspferde Grand Prix für acht– bis zehnjährige Pferde, die behutsam an die schwerste Prüfungsklasse herangeführt werden sollen. Zwar enthalten die Aufgaben alle Elemente des Grand Prix, sind aber in den Anforderungen etwas reduziert. So werden beispielsweise weniger Serienwechsel verlangt, die Piaffe darf noch mehr Vorwärtstendenz haben, als dies im „großen“ Dressursport erwünscht ist. Zu den bisherigen Siegern zählten unter anderem El Santo (Isabell Werth) und Dablino (Anabel Balkenhol), die beide schon wenig später in den deutschen Championatsmannschaften eingesetzt wurden.

Nach wechselnden Sponsoren (u.a. die Firmen HKM, CP Medien, Tesch Inkasso) hat sich nun die Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung der Serie angenommen. Sie wird den offiziellen Namen „Louisdor–Preis – Nachwuchspferde Grand Prix (FN)“ tragen. Louisdor war das letzte Dressurpferd, mit dem Klaus Rheinberger an Turnieren teilnahm und mit dem er seine letzte S–Dressur gewann. Dr. Evi Eisenhardt, Vorstandsmitglied der Stiftung und internationale Dressurrichterin, sagt: „Der Nachwuchspferde Grand Prix ist für die Stiftung eine sinnvolle Ergänzung zum Piaff–Förderpreis, der den unter 25–jährigen Reiterinnen und Reitern den Einstieg in den Grand Prix erleichtert. Jetzt erleichtert der Louisdor–Preis dies den jungen Pferden.“

Über folgende Stationen wird die Serie 2012 führen: Hagen (26. bis 29. April), Hamburg (17. bis 20. Mai), Deutsche Meisterschaft Balve (31. Mai bis 3. Juni), Heroldsberg (20. bis 22. Juli) und Donaueschingen (13. bis 16. September). Das Finale findet erstmals nicht in der Freilandsaison, sondern in der Frankfurter Festhalle vom 13. bis 16. Dezember 2012 statt. Eisenhardt: „Die weihnachtlich geschmückte Festhalle bietet einen wunderschönen Rahmen. Außerdem haben wir hier die perfekte Kombination zweier Dressurserien: Im Nürnberger Burg–Pokal sehen wir die besten Nachwuchspferde im Prix St. Georges Special, und im Louisdor–Preis können wir verfolgen, wie junge Pferde das Grand Prix–Level erobern.“                                                         hen


  vorige Mitteilung   Übersicht Mitteilungen   nächste Mitteilung



Suche nach Pressemitteilungen


Suchbox

Suche nur in Mitteilungen

   


Eingabebeispiel: reitbeteiligung mainz = Suche nach reitbeteiligung und mainz
Nicht signifikante Suchbegriffe wie 'und' und solche mit weniger als 4 Zeichen werden ausgefiltert.




nächster Abschnitt:   Aktuell     Gesamttext     Druckversion




  Mitteilung · Mitteilung 15964
 Menü Mitteilung
 Mitteilung 15964 
 Aktuell  Editorial  Neue Mitteilung
  Suche  EWU-Presseticker  FN-aktuell  FN-Ergebnisdienst  FN-Presseticker
 FN-Turniervorschau
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
  Gesamttext
  Lesezeichen
  Magazin
  Magazin
  Magazin



  Home     Anfang     Menü     Drucken     Empfehlen     als Startseite


 Anfang  ›Autorenhinweise  ›Kontakt   ›Impressum  ›RSS  ›Konditionen     Leserbrief an die Redaktion  
Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe / E-Mails zu veröffentlichen. (Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sind)

Die Adresse dieser Seite: pferdezeitung.com/Mitteilung/15964
Es ist jetzt der 22.10.2014, 01:38, GMT +01:00
Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Leserbeiträge und die Inhalte externer Internetseiten.
Tip: Fremdsprachen-Lexikon: » dict.cc · Übersetzungen: » Google-Übersetzung


   

  Rechtsanwalt Eduard Graf v. Westphalen

   
   
Zum  Pferd:  Pferde-Messe ·  Pferdemarkt ·  Pferdekauf ·  Pferdeverkauf
Verantw. im Sinne des Pressegesetzes: Dr.math. Werner Popken
Copyright © Werner Popken, Hüllhorst 1999-2014 · ISSN 1437-4528
0049(0)5744-5115-74   0049(0)5744-5115-75   0049(0)151-2327 3955
ISIS Messe & Pferdeverlag · Hauptstr. 13 · 32609 Hüllhorst
USt-Id DE270546213 · Steuernummer 331/5075/2068


  Aus Ausgabe 812 unseres Wochenmagazins: Angebot der Woche 14-43
z.B.   Cillbarra/14-43: Sandra und Falk 15.10.2014 10:27:37 Danke noch mal, leider hatten wir nicht genug ...

  Mähler · Mit einem Bild Ihres Pferdes mache ich Sie glücklich
z.B.   Angebot der Woche 08-28: Oldenburger Pferdeportraits nach Ihrer Fotovorlage Wenn Sie Ihr Pferd von mir portraitieren lassen, ...