Pferdezeitung - Die Welt der Pferde

Online-Pferdemagazin - wchentlich
Online-Pferdemesse - Wo die Pferdeleute sind

Artikel, Rezensionen, Tips, Inserate, Infos

Informationen, Produkte und Dienstleistungen

 Wochenmagazin · Die ganze Welt der Pferde
16. Jahrgang · aktuell  Ausgabe 820

Hier       kostenlos und beliebig viel inserieren!


 
22:42  Turniervorschau vom 16. bis 21. Dezember

Ihnen allen ein frohes und geruhsames Weihnachtsfest!

 News: FN-aktuell vom 31.10.13
 Termine und Presseakkreditierungen


    Magazin: jeden Montag neu
Neu:   Nun die Nagelprobe
Neuhauser begibt sich auf dünnes Eis

   

 ›RSS     Menü    Hilfe-FAQ   Login      Bücher    Notizen    Presse    Termine    Leserbrief 

 
  Heute neu
  Magazin 
  Pferdemarkt
  Anzeigenmarkt
  Messe
  Artikel
 Archiv
 Bachblüten
 Berichte
 Editorials
 Kunstgalerie
 Rasseportraits
 Rezensionen
 Tips
 Titelgalerie
 Zufallstitel
 Bildmaterial
 Bildschirmschoner
 Cartoons
 Comics
 Fotoalben
 Kalender
 Postkarten
 Poster
 Puzzles
 Informationen
 EWU-Presseticker
 FN-aktuell
 FN-Ergebnisdienst
 FN-Presseticker
 FN-Turniervorschau
 Leserbriefe
 Links
 Pferdenamen
 Presseinfos
 Suchstatistik
 Terminliste
 Terminkalender
 Zitate
 Besucheraktionen
 Anzeige aufgeben
 Kontaktformular
 Login
 Link eingeben
 Notizen
 Pferd verkaufen
 Presseinfo neu
 Termin eingeben
 Hilfe + Antworten
 Einführung
 FAQ
 Übersicht
 Geschäftliches
 Autorenhinweise
 Impressum
 Konditionen
 Kontaktformular
 
  Mitteilung · Mitteilung 15957
 Menü Mitteilung
 Mitteilung 15957 
 Aktuell  Editorial  Neue Mitteilung
  Suche  EWU-Presseticker  FN-aktuell  FN-Ergebnisdienst  FN-Presseticker
 FN-Turniervorschau
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
  Gesamttext
  Lesezeichen
  Magazin
  Magazin
  Magazin

Mitteilung 15957


  vorige Mitteilung   Übersicht Mitteilungen   nächste Mitteilung

Februar 2012
Mitteilung    15957 vom 08.02.12 Personalia FN-aktuell vom 08.02.12
FN-Abt. Öffentlichkeitsarbeit Susanne Hennig 02581/6362-190   E-Mail » Internet

Personalia

Deutsches Reiterkreuz in Bronze für Reinhard Brähne

Prussendorf (fn–press). Zum Jahresbeginn trat Reinhard Brähne (Schlaitz), Geschäftsführer der Landeskommission und Landestrainer von Sachsen–Anhalt, in den Ruhestand. Für seine Arbeit zeichnete Jürgen Laue (Gerbstedt) den 65–Jährigen im Namen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) mit dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze aus. Reinhard Brähne kann auf 50 Jahre Ehrenamt im Pferdesport zurückblicken. Im sächsischen Luckowehna im Kreis Delitzsch geboren, hatte der Sohn eines Schmiedemeisters frühzeitig Kontakt zu Pferden. 1976 ging der studierte Maschinenbauer zur ZBE (Zwischenbetriebliche Einrichtung) Schweinezucht Schlaitz, um dort Pferdesport und –zucht erfolgreich aufzubauen. Schon zu dieser Zeit begleitete er oft als Trainer oder Mannschaftsführer die Reiter der DDR–Nationalmannschaft in die osteuropäischen Länder. Nach der Wende gehörte Brähne zu den Gründungsmitgliedern des Landesverbandes der Reit– und Fahrvereine Sachsen–Anhalt. 1991 wechselte er in die Geschäftsstelle. Zwölf Jahre lang fungierte er neben seinem Hauptamt als Landestrainer ehrenamtlich auch als Vorsitzender der Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen in Sachsen–Anhalt und hatte von 2002 bis 2011 die LK–Geschäftsführung inne. Während seiner Amtszeit entwickelte Reinhard Brähne die Arbeit mit den D–Kadern in allen Disziplinen und war Initiator der Kreismannschaftsmeisterschaften, des Pony–Förder–Cups, des Youngster–Meetings in Prussendorf, des Mitteldeutschen Championats–Turniers und jüngst auch der Hallen–Landesmeisterschaften im Springreiten der Junioren. Nebenbei ist Brähne mit Leib und Seele Parcoursbauer und hat es bisher verstanden, junge Parcoursbauer an das Metier bis zur schweren Klasse heranzuführen und weiterzubilden.                                                             H.–J. Begall/Hb

Erich Kurt Heinrich verstorben

Dresden (fn–press). Am 21. Januar verstarb der Dresdener Erich Kurt Heinrich im Alter von 84 Jahren. Heinrich war der einzige Turnierrichter des ehemaligen Pferdesportverbandes der DDR, der vom Weltreiterverband (FEI) die Ernennung zum offiziellen internationalen Richter in der Dressur erhielt. Höhepunkt seiner Karriere war die Berufung als einer der Dressurrichter der Olympischen Spiele 1980 in Moskau. Darüber hinaus war Erich Kurt Heinrich auch ehrenamtlich im Pferdesport tätig. Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg gründete er in Dresden die erste Pferdesportsektion in Sachsen und war später viele Jahre als Vorsitzender der „Kommission für Pferdeleistungsprüfungen“ und damit zugleich als Mitglied des Pferdesportverbandes der DDR tätig. Nach der Wende erwarb er sich besondere Verdienste bei der reibungslosen Überleitung des DDR–Richterwesens in das der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), wofür er in die Ehrenrichterliste der Deutsche Richtervereinigung aufgenommen wurde. Gleichzeitig übernahm Erich Heinrich nach Gründung des Landesverbandes Pferdesport Sachsen dem Vorsitz des Ausschusses Turnierrichter. Vielen heutigen Turnierrichtern in Sachsen hat er dabei auf den Weg geholfen und ihnen stets als Berater sowie fordernder Mentor zur Seite gestanden. Für seine Verdienste wurde er unter anderem von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung mit dem Deutschen Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet.                                                                                                  E. Ihlau/Hb


Imme Neckelmann verstorben:

Hitzacker (fn–press). Am 22. Januar verstarb in Hitzacker im Alter von 88 Jahren die „Mutter des deutschen Fahrderbys“, Imme Neckelmann. Geboren am 26. Februar 1923 in Hamburg, kam die Reedertochter durch ihren Ehemann Herbert Neckelmann dem Pferdesport und später dem Fahrsport näher. Zum Lebensinhalt und –werk der begeisterten Einspänner–Fahrerin wurde das Deutsche Fahrderby, das unter der aktiven Mitwirkung ihres Mannes seinen Ursprung 1950 in Hamburg nahm und dessen Ausrichtung mehr und mehr auf ihren Schultern ruhte. Das Fahrderby, das bis 1994 in Hamburg stattfand und seit 2002 in Riesenbeck ausgetragen wird, hatte nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des nationalen und internationalen Fahrsports. So nahm sich der Weltreiterverband (FEI) im Jahr 1969 für das notwendig gewordene Regelwerk einer Vielseitigkeitsprüfung für Vierspänner die Ausschreibung des Deutschen Fahrderbys in modifizierter Form zum Vorbild. In den 70er Jahren gehörte Imme Neckelmann dem Fachbeirat Fahren der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) an und brachte ihren Sachverstand auch aktiv in die Arbeit der Fachgruppe Fahren des Deutschen Reiter– und Fahrerverbandes (DRFV) ein. Für ihr Engagement wurde sie von der FN 1983 mit dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze ausgezeichnet. 1999 wurde ihr vom DRFV das Bronzene Wagenrad verliehen.

                                                                                                       Dr. Jürgen Schwarzl/Hb

Berliner Dressurrichterin Dr. Elisabeth Golz feierte 100. Geburtstag

Berlin (fn–press). Ihren 100. Geburtstag feierte am 2. Februar Dr. Elisabeth Golz, in ihrer Berliner Heimat eine Legende des Pferdesports und weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte Dressur– und Springrichterin. Zu den Gratulanten gehörten unter anderem der Ehrenvorsitzende der Deutschen Richtervereinigung, Dr. Joachim Bösche (Braunschweig), und Berlins Reiter–Präsident Dr. Peter Danckert, der die großen Verdienste der noch immer äußerst munteren Dame würdigte, die das einzige Ehrenmitglied des Berlin–Brandenburger Pferdesportverbandes ist. Danckert bezeichnet es als ein Geschenk Gottes, so alt geworden zu sein und sich dabei stets eine geistige Mobilität bewahrt zu haben. „Das ist einfach phänomenal“, erklärte er in seiner kleinen Laudatio und wünschte mit einem dreifachen „Hoch soll sie leben“ weiterhin alles Gute. Dem schloss sich Dr. Bösche an und appellierte an die Anweseden, dass „wir auch in Zukunft solche Richter brauchen, die über so ein reichhaltiges Fachwissen verfügen, stets korrekt, fair und unbestechlich handeln.“ Passend zum runden Geburtstag erhielt die Jubilarin einen Strauß mit 100 dunkelroten Rosen.                           Hansjürgen Wille/Hb



  vorige Mitteilung   Übersicht Mitteilungen   nächste Mitteilung



Suche nach Pressemitteilungen


Suchbox

Suche nur in Mitteilungen

   


Eingabebeispiel: reitbeteiligung mainz = Suche nach reitbeteiligung und mainz
Nicht signifikante Suchbegriffe wie 'und' und solche mit weniger als 4 Zeichen werden ausgefiltert.




nächster Abschnitt:   Aktuell     Gesamttext     Druckversion




  Mitteilung · Mitteilung 15957
 Menü Mitteilung
 Mitteilung 15957 
 Aktuell  Editorial  Neue Mitteilung
  Suche  EWU-Presseticker  FN-aktuell  FN-Ergebnisdienst  FN-Presseticker
 FN-Turniervorschau
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
Inhaltsmenü
  Gesamttext
  Lesezeichen
  Magazin
  Magazin
  Magazin



  Home     Anfang     Menü     Drucken     Empfehlen     als Startseite


 Anfang  ›Autorenhinweise  ›Kontakt   ›Impressum  ›RSS  ›Konditionen     Leserbrief an die Redaktion  
Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe / E-Mails zu veröffentlichen. (Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sind)

Die Adresse dieser Seite: pferdezeitung.com/Mitteilung/15957
Es ist jetzt der 21.12.2014, 02:35, GMT +01:00
Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Leserbeiträge und die Inhalte externer Internetseiten.
Tip: Fremdsprachen-Lexikon: » dict.cc · Übersetzungen: » Google-Übersetzung


Zum  Pferd:  Pferde-Messe ·  Pferdemarkt ·  Pferdekauf ·  Pferdeverkauf
Verantw. im Sinne des Pressegesetzes: Dr.math. Werner Popken
Copyright © Werner Popken, Hüllhorst 1999-2014 · ISSN 1437-4528
0049(0)5744-5115-74   0049(0)5744-5115-75   0049(0)151-2327 3955
ISIS Messe & Pferdeverlag · Hauptstr. 13 · 32609 Hüllhorst
USt-Id DE270546213 · Steuernummer 331/5075/2068


  ... für alle Reitböden
Gründliche Dauerpflege für alle Reitböden ...

  Lobback · Peitschen
 Rudolf K. Lobback ist Peitschenmacher von Beruf. Noch Anfang der fünfziger Jahre gab es Hunderte von ...